Gedanken zum Near- Googleless- Projekt von Karl Kratz

Sinn oder Unsinn? Verrückt oder Genial?

Warum nur? Warum sperrt ein Onlinemarketer den Google- Bot über die Robots.txt und die .htaccess aus? Wenn man ein Onlineprojekt startet, möchte man doch die Seite so schnell wie möglich indexiert haben und möglichst schnell auch akzeptable Rankings bekommen?! (Die Sichtbarkeitsentwicklung sollte dann so wie hier aussehen.)

SEO Sichtbarkeit

Wir sehen hier – Karl hat sein Projekt https://www.online-marketing.net/ für den Googlebot gesperrt:

Karl sagt etwas zu „Selbstbindung“ als Online Marketing Strategie – mit Selbstbindung  wird erreicht, etwas wegzulassen von dem wir gewohnt sind es zu nutzen. Dadurch sollen neue Wege gefunden und Wettbewerbsvorteile erlangt werden. Also echt genial! Ich denke viele SEO`s unterschätzen oft alle anderen Marketingkanäle(oder Trafficquellen) und überschätzen zu oft SEO. Sie glauben man könnte kein Onlinebusiness ohne Google und ohne Rankings erfolgreich betreiben. Aber wir sehen – man kann!

Aber stellen wir uns die Frage – Warum versucht Karl eigentlich zu zeigen, dass man auch ohne Google erfolgreich sein kann? Google ist einer der beliebtesten Arbeitgeber und hat es geschafft jedem, alle möglichen Informationen in kürzester Zeit zu liefern. Diese Informationen sollen unter anderem objektiv und gut ausgewertet dem User präsentiert werden – doch wie es meistens ist, sieht die Realität anders aus. Jedem Monopolisten wird unterstellt dass er immer eigennützig handelt und seine Marktmacht ausnutzt. Der Monopolist (Google) setzt die Markteintrittsbarrieren hoch, so hat kaum ein Mitbewerber eine Chance auf Marktanteile. Anbieter, egal in welchem Markt, bieten nur effizient an wenn sie dazu gezwungen sind. Dazu werden diese nur durch eine lebendige Konkurrenz gedrängt. Google ist also mit ca. 96 % ein Monopolist der immer, wenn er den muss, seine eigenen Interessen verfolgen wird. Google kümmert das Informationsbedürfnis seiner User wenig. Google predigt immer wieder guten Content zu erzeugen, doch wieviele erzeugen diesen und bekommen trotzdem keine Reichweite für ihre Inhalte?

Es wird Zeit Strategien zu verfolgen die auch andere Besucherquellen neben Google haben. Die Strategie der Selbstbindung ist eine ideale Vorgehensweise um auf neue, tolle Ideen zu kommen.

Karl zeigt erfolgreich wie wir unabhängig von Google werden und so selbstbestimmt handeln und arbeiten können.

Weiterführende Links:

http://de.wikipedia.org/wiki/Selbstbindung
http://pip.net/monopoly
https://www.online-marketing.net/

Du findest das Thema SEO spannend? Dann wird dich der fullmetalseo2013 Contest interessieren!

Aktualisiert am